AGB

1 Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Bedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über das Internetangebot der Internetseite mybetterlife.de geschlossenen Verträge zwischen, der my better life GmbH (im Folgenden „Anbieter“) genannt, Am Pfingstberg 27a, 13465 Berlin Geschäftsführer: Normann Broschk und Christian Vater Amtsgericht Berlin Charlottenburg HR B 163849 B, und Ihnen als unseren Kunden (im Folgenden "Nutzer") genannt. Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

(2) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich ausschließlich auf Grundlage dieser AGB, deren Geltung durch Registrierung und Nutzung des Angebots vom Nutzer anerkannt wird.

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

2 Inhalte

(1) Mit mybetterlife.de bietet der Anbieter den Nutzern Informationen und Anleitungen zu den Themen Gesundheit, Beziehungen, Finanzen, Aussehen, Arbeit, Zeitmanagement, Freizeit und Motivation (im Folgenden „my better life Apps“) zur Benutzung auf Desktop-PCs, Tablets und Smartphone an. Neben Texten werden auch Musik, Graphiken, Filme u. a. angeboten. Die Zusammenstellung der Informationen erfolgt auf Grund der Angabe von persönlichen Informationen der Nutzer. Der Nutzer erhält die Möglichkeit, sich das Programm zeitweilig auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen um damit arbeiten zu können.

(2) Der Anbieter ist in der Gestaltung der Inhalte frei. Er ist jederzeit berechtigt während der Vertragslaufzeit seinen Service zu ändern, einzuschränken, zu erweitern oder einzustellen. Werden die Dienstleistungen eingestellt, so genießt jeder Nutzer das Sonderkündigungsrecht. In diesem Fall werden alle im Voraus entrichteten Entgelte dem jeweiligen Nutzer anteilig zurückerstattet. Es steht dem Anbieter frei, bei der Erbringung seiner Leistung, auch Dritte nach eigener Wahl einzubinden.

3 Registrierung und Vertragsabschluss

(1) Der Vertrag über die Nutzung der Leistungen kommt zwischen dem Anbieter und dem Nutzer durch Registrierung, welche ausschließlich Volljährigen und voll Geschäftsfähigen natürlichen Personen vorbehalten sind, auf der Webseite des Anbieters zu Stande.

(2) Der potentielle Nutzer gibt mit dem Klicken auf die Schaltfläche „jetzt bezahlen” ein Angebot zum Vertragsschluss über die Nutzung sämtlicher Leistungen im Rahmen des Angebots der mybetterlife.de ab. Dieses Angebot kann der Anbieter entweder mit der Gewährung des Zuganges zum Nutzerbereich oder dem Versand einer E-Mail mit der Bestätigung annehmen. Die Nutzungsdauer ist zeitlich unbegrenzt. Upgrades sind innerhalb der ersten sechs Nutzungsmonate nach Kauf inklusive. Die Kosten dafür betragen 49,90 EUR. Es fallen keine Lieferkosten an. Die Kosten des Geldtransfers für den jeweiligen Zahlungsanbieter übernimmt der Verkäufer. Vor der Absendung des Vertragsangebotes kann der Nutzer die Daten jederzeit ändern und einsehen, eventuelle Eingabefehler erkennen und vor der verbindlichen endgültigen Abgabe seines Angebotes gegebenenfalls berichtigen.

(3) Beim Online-Zahlungsverfahren fallen keine zusätzlichen Kosten an.

(4) Im Rahmen der Registrierung, bei der der Nutzer einen Username und ein Kennwort und hiermit ein Benutzerkonto (im Folgenden „Account“) erstellt, müssen vom Nutzer Angaben, die für die Registrierung erforderlich sind, richtig und vollständig gemacht und im Falle von Änderungen auf den neuesten Stand gebracht werden.

(5) Diese Daten werden vom Anbieter zum Zwecke der Durchführung des Vertrags verarbeitet, gespeichert und genutzt.

(6) Der Anbieter wird dem Nutzer unverzüglich nach Zahlungseingang den Zugang zum Programm per E-Mail mittels eines Passwortes ermöglichen.

(7) Die Nutzer erhalten optional die Möglichkeit, ab dem 7 Monat ein Abo abzuschließen. Das vorab erworbene Produkt (Coaching-Komplettpaket für 49,90 Euro) bleibt unabhängig davon, ob sich ein Nutzer für oder gegen das Abo entscheidet, vollumfänglich nutzbar. Die kostenpflichtigen Services (Upgrades, Wiederholung der Tests) sind dann für 2,90 EUR pro Monat nutzbar. In diesem Zeitraum kann der Vertrag durch den Nutzer jederzeit zum Ende des Folgemonats ordentlich gekündigt werden. Davon unberührt bleibt das Recht außerordentlich, d.h. aus wichtigem Grund, zu kündigen und/oder den Account des Nutzers durch den Anbieter zu sperren.

4 Verbraucherwiederrufsrecht

(1) Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

(2) Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Fügen Sie Ihren Namen, Ihre Anschrift und, soweit verfügbar, Ihre Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail-
Adresse ein.) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihn en erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art
der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

-Ende der Widerrufsbelehrung-

5 Nutzungsumfang und Urheberrecht

(1) Wir haben an allen Bildern, Filme und Texten, die auf unserer Webseite veröffentlicht werden, die erforderlichen Nutzungsrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung nicht gestattet und wird rechtlich verfolgt werden. Dies gilt insbesondere für den Download und/oder das Kopieren und/oder die Verbreitung in jeglicher Form der bereitgestellten Inhalte.

(2) Dem Nutzer ist es dementsprechend untersagt, die dargereichten Inhalte für andere als nur private Zwecke zu verwenden, an Dritte weiterzugeben oder Markensymbole, Urheberrechtsvermerke, bzw. andere Rechtsvorbehalte in den zur Nutzung bereitgestellten Materialien zu entfernen oder zu verändern.

(3) Diesen Nutzungsumfang überschreitende Nutzungsmöglichkeiten sind nur mit der schriftlichen Zustimmung seitens des Anbieters zulässig.

(4) Die Nutzung des Accounts ist ausschließlich für den Nutzer persönlich vorgesehen. Dieser hat das Kennwort des Accounts geheim zu halten und darf Unbefugten den Zugang zu seinem Account und mittels dessen den entsprechenden Inhalten der Webplattform nicht ermöglichen. Im Fall von Zugriffen durch Unbefugte oder einem entsprechenden Verdacht ist der Anbieter hierüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

(5) Der Nutzer darf den Zugang nicht rechtsmissbräuchlich und nicht in zu diesen AGB widersprüchlicher Weise nutzen.

6 Haftung

(1) Der Anbieter haftet dem Nutzer gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haftet der Anbieter nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer als Kunde regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. Insbesondere strebt der Anbieter eine ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit und Störungsfreiheit der Webplattform an, übernimmt jedoch keine Haftung hierfür. Der Anbieter wird mehr als unerhebliche Störungen und Fehler schnellstmöglich beseitigen und ist bemüht, unerhebliche Beeinträchtigungen in angemessener Frist zu beseitigen.

In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –Ausschlüssen unberührt.

(4) Dieses gilt in gleicher Weise für Pflichtverletzungen durch gesetzliche Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

(5) Es wird keine Gewähr für eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit oder den korrekten Eingang von Inhalten bei dem Computersystem des Nutzers übernommen, als da der Anbieter auf den Übermittlungsweg online der Dateninhalte keinen Einfluss hat.

(6) Der Nutzer hat für den Schutz seines Systems vor schädlicher Software und Cyberangriffen zu sorgen, da der Anbieter auf Grund der technischen Gegebenheiten des Internets keine Gewähr für Datensicherheit außerhalb des Herrschaftsbereichs des Anbieters übernimmt.

(7) Sämtliche Informationen und Daten wurden mit höchster Kompetenz und Sorgfalt erstellt und veröffentlicht. Der Anbieter übernimmt dennoch keine Gewähr – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität sowie für die Brauchbarkeit der abgerufenen Beiträge für den individuellen Nutzer.

7 Grundsätzliche Anwendung

Die individualisierten Programme, Pläne und Anleitungen sind als Hilfestellung bzw. als Empfehlung zu betrachten. Die Nutzung der individualisierten Programme sowie die Befolgung von anderen Tipps oder Ratschlägen erfolgt auf eigenes Risiko. Seitens des Anbieters wird keine Haftung für Gesundheitsschäden übernommen, die dem Nutzer in Folge bestehender Vorerkrankungen oder der nicht sachgemäßen Verwendung des Programms entstehen. Die Nutzung ersetzt in keinem Fall die fachkundige Beratung durch z.B. Ärzte oder Finanzberater. Der Nutzer sollte sich von einer fachkundigen Stelle vorab beraten lassen. Insbesondere bei chronischen Krankheiten, Schwangerschaften und sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen.

8 Änderungsklauseln, Textform

(1) Anpassungen, Ergänzungen sowie Änderungen der vorliegenden AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Dieses gilt gleichermaßen für die Aufhebung dieser Klausel über die Textform.

(2) Der Anbieter kann unter der Voraussetzung der Änderung der Marktlage, der gesetzlichen Bedingungen, der höchstrichterlichen Rechtsprechung oder wenn eine Klausel für unwirksam erklärt wurde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB während der Laufzeit bestehender Verträge ganz oder teilweise neu fassen.

(3) Hierbei wird der Nutzer spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der neuen AGB über die Aktualisierungen, Änderungen und/oder Anpassungen in Kenntnis gesetzt und auf ein diesbezügliches Widerspruchsrecht – mit einer zweiwöchigen Widerrufsfrist mit deren Ablauf ohne Widerruf durch den Nutzer die neuen AGB als akzeptiert gelten – und die entsprechenden Rechtsfolgen der Ausübung und Nichtausübung des Widerspruchs ausdrücklich hingewiesen.

9 Datenschutz

Bei der Nutzung von mybetterlife.de werden personenbezogene Daten der Nutzer erhoben und verwendet. Für Art und Umfang der Datenerhebung und -verwendung sowie weitere Einzelheiten hierzu wird auf die Datenschutzerklärung von mybetterlife.de verwiesen, welche hiermit vollumfänglich in diese AGB einbezogen wird.

10 Löschung, Sperrung

Bei rechtswidrigem Verhalten des Nutzers, Beeinträchtigungen der Rechte, schutzwürdiger Interessen Dritter und/oder Verstößen gegen die Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat der Anbieter das Recht, den Nutzer für die Nutzung der Webplattform zu sperren.

11 Abschließende Bestimmungen

(1) Für Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist Gerichtsstand Berlin.

(2) Soweit dies keine unzumutbare Härte für eine der Parteien bedeutete, bleibt auch im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen das Vertragsverhältnis in den übrigen Teilen verbindlich und etwaige unwirksame Regelungen werden durch etwaige gesetzliche Vorschriften ersetzt.

Pin It on Pinterest

Share This